Dram of the week: Sep 1, 2017

The Luxembourgish Cask Selection -- whisky.lu

This email is in English und auf Deutsch.

Manfred from whisky.lu

Hello,

I’m Manfred — the resident whisky connoisseur expert at The Luxembourgish Cask Selection. Each week I’ll share with you a dram that I tried and loved.

Ich bin Manfred. Ich bin der Whisky-Experte bei “The luxembourgish cask selection”. Ich werde ihnen jede Woche einen Whisky vorstellen, der mich bei einem Tasting ganz besonders von sich beeindruckt hat.

Sláinte!

Bunnahabhain Single Malt Scotch Whisky

A few weeks ago, my dear whisky friendI talked to you about a 15-year old Bunnahabhain from the Chieftain’s rage. Today, I’d like to continue on the same note but up the ante a little – with a 27-year-old Bunnahabhain bottled at 43.4% from the Dun Bheagan series. Only 427 bottles were filled from two Hogsheads barrels.

We’ve talked about the Bunnahabhain distillery in the past, so instead let me share some wisdom about the bottler this time. Dun Bheagan is a very old Gaelic village on the Isle of Skye. The village, which today is one of the well-known tourist attractions on that island, has been the home of the MacLeods family – the independent bottler behind the Dun Bheagan series since the 13th century. In the past, the Isle of Sky had been known for its many illegal distilleries so it is no wonder that some of the best whisky masters of Scotland come from this Island — they had the freedom to experiment as much and in any way they wanted!

OK, now about our dram at hand – on the nose you get a nice whiff of freshness. Salt and seaweed on one hand, hay, flowers and caramel on the other. A very subtle mineral note complements the bouquet of flavors. On the mouth, the whisky is very full, with hints of straw and freshly mown meadow, with salt and grapes. There is a light carbon aftertaste but sweetness prevails, with something that reminds me of apricots. The mineral aspect is expressed by some dryness at the end. The finish is very maritime, so much that I almost heard someone surfing off the coast. Slowly and subtly the smoke notes develop into vanilla with overtones of lovage. Just beautiful.

My conclusion: An old Bunnahabhain is always special and this filling makes no exception. Lovers of old Bunnahabhain drams will surely be delighted with this one because it brings out so many flavors, not that common in other similar drams – this is truly a rare beauty in the world of the Independent Bottlings. This dram is not your every day whisky, this one is for those special extraordinary moments.

And before I let you go, I would like to draw your attention to an event which is particularly important to us. On the 9th of December, we will host our “WHISKY ON THE RIVER” event – 300 hundred guests on a boat, tasting whisky while the boat sails down the Moselle in the night! To find out more, check our events page on the website.

Click here to see more and get the bottle!

Sláinte!
Manfred

---

Bunnahabhain Single Malt Scotch Whisky

Lieber Whiskyfreund, unser heutiger “Bunnahabhain” ist nicht mit dem 15-jährigen Chieftain’s, den wir vor einigen Wochen als Dram of the week hatten, zu vergleichen. Wir würden beiden Abfüllungen unrecht tun. Der Dram, den ich jetzt vor mir stehen habe, ist ein 27-jähriger Bunnahabhain, 43,4% (ich gehe stark von Fassstärke aus) aus der Dun Bheagan Serie. 427 Flaschen wurden aus zwei straighten Hogsheads abgefüllt.

Da wir schon mehrfach auf die Destillerie eingegangen sind, sprechen wir heute kurz Dun Bheagan an. Dun Bheagan ist ein sehr altes gälisches Dorfes auf der Isle of Skye. Die dem Dorf zugehörige Burg, die heute eine der Touristenattraktionen ist, ist seit dem 13. Jahrhundert der Familiensitz der MacLeods, also dem Independent Bottler hinter der Dun Bheagan Serie. Früher war die Isle of Skye überzogen mit Schwarzbrennereien, so verwundert es nicht, dass einige der besten Malt Master Schottlands von dieser Insel kommen. Illegalität heißt eben nicht automatisch, dass keiner der damaligen Protagonisten die Brennkunst beherrscht hat.

Zu unserem Dram, in der Nase eine schöne Frische. Salz, Seetang auf der einen Seite, Heublume und Karamell auf der anderen. Eine ganz dezente mineralische Note ergänzt. Im Mund sehr voll, Stroh und frisch gemähte Wiese, Salz und Getreidenoten. Kohlenstoff und leichte Rauchigkeit direkt danach, Süße und Fruchtigkeit wie Steinobst, vielleicht Aprikose. Der mineralische Aspekt drückt sich durch ein trockener werdendes Mundgefühl aus.

Im Abgang sehr maritim werdend, man hört förmlich die Brandung an der Küste. Langsam zum immer noch dezenten Rauch entwickelt sich eine Vanillenote. Und irgendwie habe ich eine Note wie Liebstöckel, besser bekannt als Maggikraut, im Mundraum. 

Mein Fazit: Ein alter Bunnahabhain ist immer etwas spezielles, da macht diese Abfüllung keine Ausnahme. Und Liebhaber eines alten Bunnahabhain werden an diesem mit Sicherheit ihre Freude haben, denn so viele nicht alltägliche Aromen gibt es auch im Bereich der Independent Bottlings nicht oft zu bestaunen. Er ist bestimmt kein Whisky ‘for all day’, dafür aber einer für die außergewöhnlichen Momente.

Ganz zum Schluß möchte ich euch noch auf ein Event aufmerksam machen, dass mir ganz besonders am Herzen liegt. Am 9. Dezember veranstalten wir unser “WHISKY ON THE RIVER”, wer mehr dazu erfahren will, geht bitte auf unsere Website und schaut in den Veranstaltungskalender, es lohnt sich.

Klicken sie hier um diese Flasche im Shopsystem anzuzeigen.

Sláinte!
Manfred

---
---